Wichtige Regeln zum Fliegen.

Um einen reibungslosen Flugbetrieb am Diedamskopf aufrechterhalten zu können, bitten wir um Einhaltung der Hinweise.

Beförderung mit der Seilbahn und Preise
Hängegleiter können bis zu einer Gesamtlänge von 5,8 m bei der Bergfahrt und bis zu einer Länge von 4,0 m bei der Talfahrt auf einer Lastengondel befördert werden. Während des Tages werden keine Drachen und Starrflügler befördet. Talabfahrten sind für Paragleiter und Drachenflieger mit kompletter Ausrüstung kostenlos.

Besonderer Hinweis der Gemeinden Au & Schoppernau
Die Berg- und Alpgebiete des hinteren Bregenzerwaldes sind schützenswerte Lebensräume für Wildtiere. Wir möchten Sie vor kräftezehrende Fluchten bewahren und vor allem eine Verdrängung von Rot-, Gams- und Steinwild verhindern. Wir bitten alle Flieger, sich ihrer Verantwortung bewusst zu sein und folgende Empfehlungen einzuhalten:

Fluglizenzen
Gültiger Sonderpilotenschein oder eine gültige anerkannte ausländische Berechtigung. Für Tandemflüge die jeweils gültige Tandemberechtigung. Für Unfälle jeglicher Art haftet der Pilot selbst.

Flugraum
Beim Überfliegen von Seilbahnanlagen und Freileitungen ist darauf zu achten, dass ein Mindestabstand von 50 m zu den Seilbahnanlagen und zu den Freileitungen eingehalten wird.
Generell gilt, den festgelegte Flugraum und eine Flughöhe von mindestens 300 m (Wildschutz!) einzuhalten.

Landeplätze
Die Landeplätze befinden sich in der Nähe der Talstation und der Parkplätze. Bitte fahren Sie nicht mit dem Auto zu den Landeplätzen. Im Sommer darf nur auf dem markierten „Sommerlandeplatz“ gelandet werden. Auf den angrenzenden Grundstücken besteht absolutes Landeverbot.

Der Landeplatz befindet sich südlich der Straße, am unteren Ende des Parkplatzes, beim Windsack. Im Sommer herrscht außerhalb der markierten Landewiese absolutes Landeverbot (siehe Bild unten).
Landeplatz-Koordinaten: 47° 18‘ 52“ N 10° 00‘ 27“ E
Abbauplatz: am Rand der Landeplätze

Startplätze
Im Winter ist das Starten auf den Skipisten nicht gestattet. Es wird darauf hingewiesen, dass ein Starten nur von den markierten Startplätzen (Windsack) zulässig ist.

Startplatz Gipfel
Vorsicht ist beim Start Richtung Westen geboten. Wir empfehlen nur erfahrenen Piloten an diesem Startplatz zu starten. Achtung – hochalpines Gelände!
Startplatz oberhalb der Bergstation: am Funkturm 2060 m MSL Drachenrampe
Startplatz-Koordinaten Gipfel 47° 20‘ 45“ N 10° 01‘ 33“ E
Startrichtungen S (SW, SO)

Startplatz unterhalb der Bergstation
Hier geht der Startbereich von ca. 10° im Aufziehbereich kontinuierlich in einen steilen Hang über. Dadurch kann der Start an diesem Hang in allen Phasen gefahrlos durchgeführt und auch jederzeit wieder abgebrochen werden.
Startplatz unterhalb der Bergstation 2000 m MSL
Startplatz-Koordinaten 47° 20‘ 42“ N 10° 01‘ 48“ E
Startrichtung: S

Startplatz Mittelstation
Der Startplatz an der Mittelstation ist direkt unterhalb des Seilbahngebäudes.
Startplatz: Unterhalb der Mittelstation 1.670 m MSL
Startplatz-Koordinaten: 47° 19' 60'' N 10° 01' 29'' E
Startrichtung: S

Verhaltensempfehlungen

  • Halten Sie sich an den ausgewiesenen Flugkorridor (siehe Bild - rote Linie) meiden Sie insbesondere das Üntschen- und Kanisfluhgebiet!
  • Gleiten Sie nicht entlang von baumarmen Berghängen und -rücken.
  • Halten Sie sich so oft als möglich an eine Flughöhe von mindestens 300 m.
  • Weichen Sie den Ihnen bekannten Wohnräumen des Wildes aus.
  • Halten Sie Distanz zu entdeckten Wildtieren.
  • Beachten Sie die Paragleiter-Broschüre - erhältlich an der Kassa

Wetterstation mit Windrichtung und Windstärke
Die Wetterstation mit Daten vom Berg zu Windrichtung und Windstärke sowie Temperatur sind am Gebäude der Talstation ersichtlich.

Landevolte Diedamskopf Paragleiten Diedamskopf Drachenfliegen Bregenzerwald Au Schoppernau