Fliegerberg_Panoramaberg Diedamskopf_02
Veröffentlicht am 20.11.2018

Die Flieger-Hochburg

Flüge in traumhaftem Panorama mit ausgezeichneter Thermik und zahlreichen Startplätzen – nicht umsonst gilt der Diedamskopf als optimaler Fliegerberg. Einer der das genau wissen muss ist Jodok Moosbrugger von der Flugschule Bregenzerwald.

Flüge in traumhaftem Panorama mit ausgezeichneter Thermik und zahlreichen Startplätzen – nicht umsonst gilt der Diedamskopf als optimaler Fliegerberg. Einer der das genau wissen muss ist Jodok Moosbrugger von der Flugschule Bregenzerwald.

Außergewöhnliche Perspektive

„Für mich bedeutet Gleitschirmfliegen absolute Freiheit und Natur pur“, erklärt Jodok Moosbrugger von der Flugschule Bregenzerwald. „Mit einem Rucksack voll Ausrüstung und ein bisschen Know-how bleibst du stundenlang in der Luft und genießt den einzigartigen Ausblick – gerade hier am Diedamskopf.“ Der Andelsbucher ist seit Jahrzehnten in den Lüften zu Hause und kennt die Flieger-Hochburg nicht nur von oben wie seine Westentasche, sondern auch als Skifahrer.

Perfekte Thermik für Gleitschirm- und Drachflieger

Von Oktober bis Mitte März herrschen optimale Bedingungen am Fliegerberg. „Als Ausgangspunkt ist der Diedamskopf für Drachenflieger und Gleitschirmpiloten perfekt, da durch die Höhe auch ohne Thermik schon mindestens 1200 Höhenmeter, sprich 20 Minuten Flugzeit, warten. Bei idealen Verhältnissen und durch die lokalen Winde mit hochreichender Thermik bleiben wir schon bis zu 3 Stunden in der Luft“, so Jodok Moosbrugger. Mit einem Augenzwinkern fügt er an: „Das ist für alle Flieger reizvoll.“ Die weitesten, bekannten Flüge absolvierten Piloten vom Diedamskopf Richtung Telfs in Tirol, Bozen in Südtirol oder über den Bodensee hinaus. Beliebte Flugrouten sind nach Bezau oder durch das Große Walsertal nach Schnifis. Im Sommer herrschen Lee-Winde vor, dadurch bleibt der Diedamskopf den geübten Piloten vorbehalten, weiß der Inhaber der Flugschule Bregenzerwald: „Die abfallende Luft Richtung Tal ist eine besondere Herausforderung. Das kann durchaus spannend sein, aber es braucht genügend Flugstunden inklusive der damit verbundenen Erfahrung.“

Tandemflüge oder Strecke machen – vom Anfänger bis zum Profi

Die Flugschule Bregenzerwald bietet am Diedamskopf Tandem-Flüge für absolute Einsteiger, um erste Höhenluft zu schnuppern oder im Urlaub einen unvergesslichen Flug zu erleben. Anfängerkurse für eigene Erfahrungen mit dem Gleitschirm sind jederzeit und dank der bequemen Fahrt mit der Seilbahn bis auf 2.020 Meter ohne erschwerenden Aufstieg möglich. „Wir bieten am Diedamskopf für Fortgeschrittene sogar ein Streckenflugseminar an, denn durch die optimale Thermik kommen wir hier relativ rasch auf über 3.500 Höhenmeter und dann, dann geht es richtig weit“, schmunzelt ein sichtlich begeisterter Jodok Moosbrugger bevor es mit der Seilbahn wieder in Richtung Gipfel und somit zum nächsten Flug geht. Insgesamt warten am Diedamskopf – ganz nach dem Motto „The sky is the limit“ – fünf Start- und Landeplätze auf alle Flieger.